stg_ausbildung.jpg Foto: Andre Zelck / DRK
Ausbildung beim DRKAusbildung beim DRK

Sie befinden sich hier:

  1. Das DRK vor Ort
  2. Mitarbeiten
  3. Ausbildung beim DRK

Ausbildung beim DRK

Das Deutsche Rote Kreuz ist in Freiburg und der Region ein unverzichtbarer Dienstleister in den Bereichen Rettungsdienst, Soziale Dienste und Bevölkerungsschutz. Wir bieten praktische Hilfe und Beratung in fast allen Lebenslagen. Unsere fachlich und menschlich kompetenten Mitarbeitenden engagieren sich dabei für Menschen jeder Herkunft und jeden Alters.

Ansprechpartner

Sarah Antony
Praxisanleiterin Rettungsdienst
Freiburg

Tel: 07 61 / 88 508-242
Eine Email schreiben

Luca Greco
Praxisanleiter Rettungsdienst
Hochschwarzwald

Telefon: 07651 / 20 03 16
Eine Email schreiben

Annette Hoffmann
Bereichsleitung Gesundheit & Pflege
Tel:
0761 / 88508 -260
Eine Email schreiben

Verena Kuncikowski
Ausbildung Kaufleute für Büromanagement

Tel: 07 61 / 88 508-212
Eine Email schreiben

Dunantstraße 2
79110 Freiburg

  • Qualität ist unser Markenzeichen

    Um unsere hohen Qualitätsstandards zu wahren, bilden wir in unterschiedlichen Berufsfeldern aus und bereiten junge Menschen optimal auf ihr Berufsleben vor. Unseren Auszubildenden steht dabei qualifiziertes und geprüftes Ausbildungspersonal mit hohen fachlichen und pädagogischen Kenntnissen zur Seite.

  • Ausbildung zum Notfallsanitäter

    Wenn es zu einem Unfall oder einer schweren Erkrankung kommt, dann ist schnelle und professionelle Hilfe notwendig. Meist geht es dabei um Minuten. Als Notfallsanitäterin bzw. Notfallsanitäter bist du der Erste am Einsatzort und verschaffst Dir einen schnellen Überblick, um die richtigen Entscheidungen für die Rettung des Patienten zu treffen. Dazu gehört nicht nur, einen Notarzt zu rufen, sondern auch, ihm zu assistieren und alle lebensrettenden Maßnahmen zu ergreifen, die nötig sind. Dazu braucht man eine schnelle Auffassungsgabe und viel Einfühlungsvermögen.

    Bewerbungsverfahren / Ausbildungsdauer und -beginn
    Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 31. März jeden Jahres. Nach einem ersten Auswahlverfahren finden im Mai die Vorstellungsgespräche statt. Im Juni wird den Bewerberinnen und Bewerbern dann eine Zu- oder Absage erteilt. Die Ausbildung beginnt jeweils am 1. Oktober eines Jahres und dauert drei Jahre.

    Voraussetzungen
    Volljährigkeit, Mittlerer Bildungsabschluss, Führerschein Klasse B, körperliche Belastbarkeit, Fähigkeit zum Heben und Tragen von Patienten, Teamfähigkeit und rasche Auffassungsgabe

    Ausbildungsziele
    Das Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters vom 22. Mai 2013 (Notfallsanitätergesetz-NotSanG) sieht als Ausbildungsziele insbesondere auch das eigenverantwortliche Durchführen medizinischer Maßnahmen der Erstversorgung bei Patientinnen und Patienten im Notfalleinsatz (§ 4 Absatz 2 Nr. 1 c NotSanG) sowie das eigenständige Durchführen von heilkundlichen Maßnahmen im Rahmen der Mitwirkung vor, die von einem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst oder von entsprechend verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten standardmäßig vorgegeben, überprüft und verantwortet werden.

    Ausbildungsablauf
    Die Ausbildung zum Notfallsanitäter dauert 3 Jahre und schließt mit einer staatlichen Prüfung am Ende des dritten Ausbildungsjahres ab. Während der Ausbildung wechseln sich Schulblöcke mit Praxisblöcken auf der Rettungswache und in den Kliniken ab.

    Extras
    Vergütung nach DRK-Tarifvertrag, Sonderzuwendungen, VWL

    Perspektiven
    Die Chancen nach der Ausbildung im Rettungsdienst als Notfallsanitäter/in eine Festanstellung bekommen zu können sind sehr gut. In den nächsten Jahren wird eine Vielzahl von älteren Kollegen in Pension gehen und damit werden Plätze bei den Leistungserbringern frei werden.

  • Ausbildung zur Pflegefachkraft

    In der dreijährigen Ausbildung vermitteln wir den angehenden Pflegefachkräften alle Kenntnisse und Fähigkeiten um eigenverantwortlich, hilfsbedürftige Seniorinnen und Senioren zu beraten, zu betreuen oder zu pflegen. Ein Berufsbild nahe am Menschen, mit Zukunft und zahlreichen Möglichkeiten der Weiterentwicklung.

    Ausbildungsdauer:
    3 Jahre

    Voraussetzungen:
    Mittlere Reife, Aufgeschlossenheit sowie Freude am respektvollen und wertschätzenden Umgang mit älteren Menschen, zeitliche und räumliche Flexibilität, Teamfähigkeit, rasche Auffassungsgabe und Belastbarkeit

    Ausbildungsort Praxis:
    DRK-Seniorenzentrum March, Mobiler Pflegedienst Glottertal, Mobiler Pflegedienst St. Peter, ab Sommer 2020 Tagespflege Emanuel in St. Peter

    Ausbildungsort Theorie:
    DiABIZ Diakonisches Bildungszentrum für Gesundheit und Pflege
    Schwarzwaldstraße 151, 79102 Freiburg
    oder
    GHSE Emmendingen, Jahnstr.12, 79312 Emmendingen

    Ausbildungsinhalte:
    Behandlungspflege, Bezugspflege, Case Management, Pflegeplanung und Dokumentation, Schnupperpraktika im Krankenhaus, Psychiatrie oder Hospiz möglich

    Ausbildungsablauf:
    Nach neuem Lehrplan, externe Einsätze bei Kooperationspartnern oder DRK intern, interne sehr gute Begleitung durch Mentoren Team, 2-mal monatlich Azubitreffen DRK intern mit Mentoren Team

    Extras:
    Vergütung nach DRK-Tarifvertrag, Sonderzuwendungen, VWL, Begleitung durch Ausbildungsmentoren, Verbundvertrag im Landkreis Emmendingen,

    Perspektiven:
    Studium Pflegemanagement, mittlere Führungsebene z.B. Bereichsleitung, Pflegedienstleitung, mehrere Möglichkeiten der Zusatzqualifikation z.B. Mentor, Palliativfachkraft, Wundmanager

  • Ausbildung Altenpflegerhelfer/in

    Wer einen guten Hauptschulabschluss mitbringt, kann in eine Ausbildung zur Altenpflegerhelferin bzw. Altenpflegehelfer starten. Diese umfasst 720 Stunden theoretischen und fachpraktischen Unterricht an der Altenpflegeschule und 900 Stunden praktische Anleitung im Pflegeheim und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Mit einem guten Notendurchschnitt, ist es möglich, in zwei Jahren den Abschluss als Altenpflegerin bzw. Altenpfleger zu erreichen. Auch eignet sich diese Ausbildung als fachpraktische Grundlage und / oder zur Überbrückung für ein medizinisches oder sozialpädagogisches Studium.

    Ausbildungsdauer und- beginn
    1 Jahr / 1. April oder 1. Oktober eines Jahres

    Voraussetzungen
    Guter Hauptschulabschluss oder gleichwertig anerkannter Bildungs-abschluss, Aufgeschlossenheit sowie Freude am respektvollen und wertschätzenden Umgang mit älteren Menschen, zeitliche und räumliche Flexibilität, Teamfähigkeit, rasche Auffassungsgabe, und Belastbarkeit

    Ausbildungsinhalte
    Kompetenzen zur Betreuung, Versorgung und Grundpflege von älteren Menschen, Kennenlernen von Betriebsabläufen, Schnupperpraktika im Krankenhaus, Psychiatrie oder Hospitz möglich

    Ausbildungsablauf
    Blockunterricht oder Wochenunterricht an der Berufsschule, Ausbildungspraxis im DRK-Seniorenzentrum ,Assistenz und Unterstützung der Fachkräfte

    Extras
    Vergütung nach DRK-Tarifvertrag, Sonderzuwendungen, VWL

    Perspektiven
    Erweiterung zur dreijährigen Ausbildung bei gutem Notendurchschnitt oder Vorstufe zu einem Studium

  • Kaufleute für Büromanagement

    Kaufleute für Büromanagement führen organisatorische und kaufmännische Tätigkeiten aus. Sie sind zuständig in den Bereichen interner und externer Schriftverkehr, Beschaffung, Rechnungswesen und Personalverwaltung. Oftmals sind sie der erste Ansprechpartner für Kunden, Auftraggeber und Mitarbeiter/innen. Dabei kann es durchaus passieren, dass viele unterschiedliche Aufgaben und Anfragen fast gleichzeitig bewältigt werden müssen. Dazu braucht es viel Organisationstalent sowie ein sympathisches und offenes Wesen.

    Ausbildungsdauer und -beginn
    3 Jahre / 1. August eines Jahres

    Voraussetzungen
    Mittlerer Bildungsabschluss, Interesse an betriebswirtschaftlichen und kaufmännischen Zusammenhängen, Computerkenntnisse, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

    Ausbildungsablauf
    Praktische Ausbildung in diversen Abteilungen der Verwaltung. Berufsschule. Berufsprofilgebende Qualifikationen (Kernqualifikationen – verpflichtend für alle) Wahlqualifikationen (Schwerpunkt 2.Ausbildungshälfte – wählbar) Integrative Qualifikation (sind während der gesamten Dauer der Ausbildung zu erlernen)

    Ausbildungsort
    DRK-Kreisverband Freiburg, Walter Eucken-Berufsschule Freiburg u.a.

    Extras
    Vergütung nach DRK-Tarifvertrag, Sonderzuwendungen, VWL

    Perspektiven
    Nach ihrer Ausbildung müssen sich die Kaufleute für Bürokommunikation meist entscheiden, welche Einsatzgebiete für sie in Frage kommen und worauf sie sich spezialisieren möchten. Das Spektrum reicht von Sekretariatsaufgaben bis hin zum Finanz- und Rechnungswesen. Sie erhalten bei uns die Chance nach der Ausbildung eine Festanstellung in der Verwaltung zu bekommen sowie viele Möglichkeiten zur weiteren beruflichen Entwicklung.