Schnelltests / BürgertestsSchnelltests / Bürgertests

Covid19-Antigen-Schnelltests / Bürgertests

Ansprechpartner

Matthias Albiez
Bereichsleitung Rotkreuzdienste/KBL


Tel: 07 61 / 88 508-622
Eine Email schreiben​​​​​​​

Dunantstraße 2
79110 Freiburg

Ab dem 11. Oktober 2021 ändern sich die Vorgaben für die Bürgertests. Der Covid19-Antigen-Schnelltest kostet zukünftig 20 Euro pro Person. Kostenlose Tests gibt es nur noch für bestimmte Personengruppen, siehe unten. Das DRK-Testcenter im Rimsinger Weg ändert seine Öffnungszeiten.

Täglich in der DRK-Geschäftsstelle Rimsinger Weg 15, Freiburg-Haid
Montag bis Samstag von 8:00 - 10:00 Uhr sowie 16:00 - 18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage von 11 :00- 13:00 Uhr

Samstags auf dem Freiburger Münstermarkt
Entfällt. Letzter Termin am 9. Oktober 2021.

Der Covid19-Antigen-Schnelltest ikostet 20 Euro pro Person. Für folgende Personengruppen sind die Tests weiterhin kostenlos (teilweise nur bis 31.12.2021): Dazu gehören Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, Schwangere, Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, ausländische Studierende, die mit einem in der EU nicht zugelassenen Impfstoff geimpft wurden sowie Personen, die sich in angeordneter Quarantäne befinden zur Beendigung selbiger.

Sie brauchen keinen Termin. Einfach mit einem Ausweis und ggf. einem Nachweis für die ausnahmsweise Kostenübernahme (s.o.) vorbei kommen. Das Testergebnis und ein Zertifikat können bereits nach 15 Minuten in Empfang genommen werden oder sind nach 20 Minuten im Internet unter dem folgenden Link abrufbar: Testergebnisse können HIER abgerufen werden. Eine Übermittlung an Ihre Corona-Warn-App ist ebenfalls möglich.

Sollten Sie eine Veranstaltung planen und benötigen hierfür eine Testung unterstützen wir Sie sehr gerne mit unserem mobilen Testteam. Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Sprechen Sie mit uns!

Der Betrieb des Mobilen Testteams wird uns dank der Europäischen Union ermöglicht. Die Fördergelder wurden durch das IFRC an das DRK geleitet, wodurch es unserem Bundesverband ermöglicht wurde, unserem Landesverband ein Fahrzeug sowie entsprechende Schutzausrüstung zur Verfügung zu stellen.