Intranet Sitemap Downloads Hyperlinks Startseite

Präsident des Badischen Roten Kreuzes würdigt die Arbeit des Ehrenamtes


» Zurück zur Newsseite     » Zurück zur Startseite

Montag, 11. Dezember 2017

Titisee-Neustadt (DRK). Es sind oft schwierige Bedingungen unter denen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des DRK-Kreisverbandes Freiburg bei ihren Einsätzen oder Sanitätswachdiensten vor Ort sind. So auch wieder an
diesem Wochenende beim Weltcupspringen in Titisee-Neustadt.

Bei Wind, Schnee und frostigen Temperaturen waren knapp 50 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der örtlichen Bereitschaften aus Freiburg, Oberried, Neustadt, St.Blasien mit Unterstützung eines Einsatzleitfahrzeuges aus dem Kreisverband Lörrach vor Ort. Ebenso immer direkt an der Schanze mit dabei zwei Notärzte. Der DRK-Präsident des Badischen Roten Kreuzes, Jochen Glaeser, erlebte daher bei seinem Besuch direkt an der Schanze und im Gespräch mit den Helferinnen und Helfern eindrucksvoll die tägliche Arbeit des Ehrenamtes im Roten Kreuz. In dichtem Schneetreiben dankte er für das Engagement und brachte seinen Respekt zum Ausdruck. Die Helferinnen und Helfer blieben gelassen und hatten in den drei Tagen an der Schanze immerhin rund 10 Versorgungen. Spektakuläre Einsätze waren am Ende der winterlichen Veranstaltung glücklicherweise nicht zu vermelden. Für Aufregung sorgte am Sonntag der Sturz eines Springers, der jedoch nur kurz von einem Notarzt untersucht werden musste.
Aber der Winter ist ja noch nicht vorbei und so folgen sicherlich weitere zahlreiche Einsätze in den kommenden Wochen, die das Ehrenamt im Roten Kreuz wieder fordern werden. Da gibt der Besuch des DRK-Präsidenten sicherlich Motivation.

Autor: Matthias Reinbold · Bild: Matthias Reinbold

Stichwortsuche
DRK-Secondhand
Rettungsdienst
DRK-HausNotruf
DRK-Seniorenzentrum March
Sanitätswachdienste

Intranet CMS-Login Impressum