Intranet Sitemap Downloads Hyperlinks Startseite

Fahrzeugbrand im Kappler Tunnel


» Zurück zur Newsseite     » Zurück zur Startseite

Donnerstag, 9. März 2017

Beim Brand wurden der Rettungsdienst und die Einsatzeinheiten durch die integrierte Leitstelle gemäß Alarmplan alarmiert.

Dadurch konnte sichergestellt werden, dass die Notausgänge des Tunnels und die Tunnelportale sofort durch Rettungs- und Sanitätsdienstpersonal besetzt wurden. Der Einsatz wurde durch den organisatorischen Leiter Rettungsdienst und den leitenden Notarzt geführt. Insgesamt waren 35 Betroffene Fahrzeuginsassen zu betreuen, Verletzte gab es glücklicherweise keine. Im Einsatz waren:
Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
Leitender Notarzt
1 Einsatzleitwagen
4 Rettungswägen
2 Notärzte
2 Einsatzeinheiten des Katastrophenschutzes
Insgesamt waren es 73 Einsatzkräfte des Rettungs- und Sanitätsdienstes

Der Einsatz lief trotz der vielen Einsatzkräfte sehr koordiniert und ruhig ab, sodass die Kräfte nach einer Stunde wieder aus dem Einsatz entlassen werden konnten.

Autor: Ralf Götz · Bild: Pedro Citoler / DRK

Stichwortsuche
DRK-Secondhand
Rettungsdienst
DRK-HausNotruf
DRK-Seniorenzentrum March
Sanitätswachdienste

Intranet CMS-Login Impressum
Aus Liebe zum Menschen