Intranet Sitemap Downloads Hyperlinks Startseite

DRK betreut unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Behelfsunterkunft Eschbach


» Zurück zur Archiv-Seite [ARCHIV]     » Zurück zur Startseite

Donnerstag, 28. Januar 2016

Der DRK Kreisverband hat im Januar 2016 auf Bitte des LRA Brsg-HSW kurzfristig die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen übernommen.

Da kurzfristig im Landkreis keine Einrichtung der Jugendhilfe die 25 jugendlichen Flüchtlinge aufnehmen konnte, wurden sie vorübergehend in einer Behelfsunterkunft im Gewerbegebiet Eschbach untergebracht. Das DRK sprang ein und übernahm die Sozialbetreuung mit ausgebildeten Fachkräften.
Der Schwerpunkt der Betreuung liegt im Aufbau einer regelmäßigen Tagesstruktur mit Schulbesuch, gemeinsamen Mahlzeiten und Freizeitgestaltung.
Als "Minderjährige" werden Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren im Asylverfahren definiert, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Ein "Minderjähriger", der ohne Begleitung eines für ihn verantwortlichen Erwachsenen in einen Mitgliedstaat der EU einreist oder nach der Einreise dort ohne Begleitung zurückgelassen wird, wird als ein "Unbegleiteter Minderjähriger" definiert.
Die Zahl der minderjährigen Flüchtlinge, die ohne Angehörige nach Deutschland kommen, ist in den vergangenen Jahren stetig angewachsen. Nach amtlichen Angaben lag sie 2015 bei etwa 13.000.

Autor: Ursula Schneider · Bild: Mareike Günsche DRK

Stichwortsuche
DRK-Kursprogramm
Rettungsdienst
DRK-HausNotruf
DRK-Seniorenzentrum March
Sanitätswachdienste

Intranet CMS-Login Impressum
Aus Liebe zum Menschen