Intranet Sitemap Downloads Hyperlinks Startseite

Service-Wohnen für Seniorinnen und Senioren

Service-Wohnen – was ist das?
Service Wohnen Beim Servicewohnen handelt es sich um selbständiges Wohnen in einer Seniorenwohnanlage in Form eines Mietverhältnisses, wobei in dem Mietpreis ein Grundservice wie z.B. Hauswartservice inklusive ist. Zusätzlich wird mit dem DRK ein Servicevertrag abgeschlossen, der neben dem Hausnotruf verschiedene Grundleistungen wie Beratung, Informationsleistungen, Gemeinschaftsangebote etc.. enthält. Auf Wunsch können darüber hinaus auf eigene Kosten auch Wahlleistungen wie beispielsweise hauswirtschaftliche Hilfen oder Pflege in Anspruch genommen werden.

Service-Wohnen bietet somit eine gute Variante zum selbständigen Leben in den eigenen vier barrierefreien Wänden mit der Option, bei späterer Hilfe- und Pflegebedürftigkeit Dienstleistungen des Pflegedienstes zu nutzen. Durch die regelmäßigen Sprechzeiten einer Fachkraft ist ein Ansprechpartner vor Ort, der bei Bedarf Informationen geben und Hilfen vermitteln kann.

Primäre Zielgruppe des „Betreuten Wohnens“ sind ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger über 60 Jahre. Die Aufnahme von Behinderten ist grundsätzlich möglich.
Betreuung
Ziel der Betreuung ist, die Eigenständigkeit und Eigeninitative der Bewohnerinnen und Bewohner wo immer möglich zu berücksichtigen, um vorhandene Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erhalten und Begleiterscheinungen des Älterwerdens und / oder der Behinderung positiv zu beeinflussen und dadurch einen Umzug ins Heim solange wie möglich zu vermeiden.
  • Erhaltung und Förderung größtmöglicher Selbständigkeit und Selbstbestimmung
  • Sicherstellung individueller Hilfen, die bei Bedarf in Anspruch genommen werden können
  • Erhaltung bestehender und Förderung neuer Kontakte
Das DRK hält deshalb ein abgestuftes und differenziertes System von Sozialleistungen vor. Dabei wird zwischen Grundleistungen und einzelnen Wahlleistungen unterschieden.
Grundleistungen
  • Soziale Betreuung, Beratung, Hilfen und Informationsleistungen:
  • Sozialberatung der Bewohnerinnen und Bewohner und bei Bedarf der Angehörigen
  • Beratung und Hilfen bei Alltagsproblemen
  • Beratung u. Unterstützung in allen Behördenangelegenheiten und Hilfen beim allgemeinen Schriftverkehr
  • Vermittlung aller notwendigen Hilfen im Bereich der Pflege und Hauswirtschaft
  • Betreuung und Hilfe bei Notfällen und kurzfristigem Hilfebedarf (z.B. Erkrankung)
  • Angebote zur Förderung des Gemeinschaftslebens
  • Rund-um-die-Uhr-Rufbereitschaft über den Hausnotruf-Dienst
  • Vermittlung und Organisation von Wahlleistungen
Für die soziale Betreuung, Beratung und Information steht eine sozialpädagogische Fachkraft zur Verfügung. Andere Hilfen werden unter der Leitung dieser Fachkraft auch von neben- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erbracht.

Kosten: Für die dargestellten Grundleistungen wird je nach Einrichtung und Personenzahl eine monatliche Betreuungspauschale zwischen 68 und 98 Euro erhoben.
Wahlleistungen
Die Wahlleistungen können zum jeweils gültigen Tarif in Anspruch genommen werden und vom Leistungserbringer direkt mit dem Leistungsempfänger bzw. mit dem jeweiligen Kostenträger abgerechnet. Den Bewohnerinnen und Bewohnern steht es selbstverständlich frei, jeden anderen Dienstleistungsanbieter für die Erbringung der gewünschten Wahlleistungen zu beauftragen.
  • Leistungen der häuslichen Alten- und Krankenpflege
  • Hauswirtschaftliche Hilfen
  • Fahrt- und Begleitdienste
  • Nachbarschaftshilfe
  • Betreutes Reisen für Seniorinnen und Senioren
Die Bewohnerinnen und Bewohner können alle Dienste des DRK in Anspruch nehmen. Sollte das DRK nicht für jede Wahlleistung einen eigenen Dienst anbieten, so vermittelt das DRK im Bedarfsfall einen adäquaten Dienstleister.
Stichwortsuche
DRK-Secondhand
Rettungsdienst
DRK-HausNotruf
DRK-Seniorenzentrum March
Sanitätswachdienste

Intranet CMS-Login Impressum