Intranet Sitemap Downloads Hyperlinks Startseite

Rückkehr- und Perspektivberatung

Rückkehr- und Perspektivberatung
Mutter und Sohn Prospect Counselling and Return Assistence ٠ Conseils sur les perspectives et le retour
نصائح حول العودة والتوجهات للمستقبل ٠ Консультации по перспективам или возвращению
Khtimi dhe kёshillimi pёr tё Ardhmen ٠Savjeti za povratak i planiranje buducnosti
Geri dönüş ve gelecek ile ilgili danışmanlık ٠ Hun dixwazin wegerine welate xwe

Die Rückkehr- und Perspektivberatung des DRK-Kreisverbandes Freiburg arbeitet in Kooperation mit dem DRK-Landesverband Badisches Kreuz und wird aus Mitteln des Europäischen Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

Die Beratung wendet sich an alle Flüchtlinge in Südbaden, die über eine Rückkehr in ihr Heimatland oder in einen anderen Staat nachdenken. Die Beratung ist ergebnisoffen, freiwillig und unabhängig. Gleichzeitig ist die Einrichtung Informationsstelle für Institutionen, Verbände und Initiativen.

Potentielle Rückkehrer/innen unterstützen wir in ihrer Entscheidungsfindung, erörtern Aufenthalts- und Rückkehrperspektiven, geben Informationen über die aktuelle Situation im Heimatland und wägen das Für und Wider eine Rückkehr gemeinsam ab. Bei einer Entscheidung zur Rückkehr unterstützen wir die Planung auch hinsichtlich einer Reintegration ins Heimatland.
Diese Hilfen bieten wir an:
  • Unterstützung bei der Beschaffung von Reisedokumenten
  • Hilfe bei Behördengängen
  • Hilfe bei notwendigen Formalitäten zum Wegzug aus Deutschland
  • Vermittlung von Flug- und Bahntickets
  • Transportkostenzuschuss und ggf. weitere Starthilfen
  • Erarbeitung eines individuellen Rückkehrkonzeptes (Wohnsituation, Sicherung des Lebensunterhaltes, Arbeitsplatzsuche und Schulsituation, gesundheitliche Situation, Weiterbildungsangebote etc.)
  • Individuelle Hilfe, z.B. bei Krankheit, Invalidität oder Alter
  • ggf. Vermittlung von Möglichkeiten der Arbeitsplatzbeschaffung sowie weitere Begleitung im Heimatland
StarthilfePlus: Zusätzliche finanzielle Unterstützung bei der freiwilligen Rückkehr.

Am 01.02.2017 ist das neue Bundesprogramm zur Förderung der freiwilligen Rückkehr gestartet. Es sieht verstärkte finanzielle Anreize für Flüchtlinge vor, die sich mit dem Gedanken tragen in ihre Heimat zurückzukehren.

Von diesem Programm ausgenommen sind Staatsangehörige der Staaten Mazedonien, Montenegro, Republik Serbien, Bosnien und Herzegowina, Republik Albanien, Republik Moldau und Kosovo.
gefördert von der Europäischen Union Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integra-tionsfonds kofinanziert.
Stichwortsuche
DRK-Secondhand
Rettungsdienst
DRK-HausNotruf
DRK-Seniorenzentrum March
Sanitätswachdienste

Intranet CMS-Login Impressum
Aus Liebe zum Menschen