Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite
erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr »
EINVERSTANDEN

Intranet Sitemap Downloads Hyperlinks Startseite

Rettungshunde-Teams

Rettungshundeführer bringen viel Zeit und Idealismus mit ins Training, bis Mensch und Hund zu einem eingespielten Team werden.
Regula Wolf mit Valco Regula Wolf, Hundeführerin, Staffelleiterin, ist fasziniert von den Fähigkeiten der Hunde und ihrem absoluten Arbeitswillen. Als Team Verantwortung übernehmen zu dürfen und Menschen helfen zu können, rechtfertigt jede einzelne Trainingsstunde, „ohne die ich nicht mehr sein möchte.“. „Unsere Staffel ist eine superstarke Truppe aus wunderbaren Mensch-Hunde-Teams, die alle mit Leidenschaft und höchstem Engagement bei der Sache sind. Mit ihnen arbeiten zu dürfen, ist ein enormes Privileg!“ Labrador Valco, Flächen- und Trümmersuchhund mit Spitznamen „Vulkan“ ist ein Energiebündel, der seine Arbeit über alles liebt und sich immer riesig freut, sobald die Kenndecke eingepackt wird. Er rennt gerne rum, ist ein leidenschaftlicher Gourmet und Kuscheltierspieler, mag kein Wasser, aber alle Menschen und Hunde.
Andreas Graf mit Malou Andreas Graf, Hundeführer und Staffelleiter, findet Rettungshundearbeit toll, weil er dem Rettungsdienst verbunden ist und die Arbeit mit den Hunden großartig ist. Sie ist eine Mischung aus Spaß, Arbeit, Hunden, Gemeinschaft und Action. Der Biotechnologe findet den Zusammenhalt in der Staffel super und „das Zusammenleben mit Hund kann man jemandem, der keinen hat, nicht beschreiben – jenen, die einen Hund haben, muss man das nicht …!“ Die Flächen- und Trümmersuchhündin Malou, ein Golden Retriever, liebt die Leckerlis, die sie sich mit ihrer Arbeit verdient. Suchspiele und Futter sind ihre Leidenschaften. Außerdem liebt sie Spielen, Kuscheln und Zeit mit ihrem Menschen verbringen.
Claudi Heckle mit Aisha und Amber Claudia Heckle, Hundeführerin, Ausbilderin und stellvertretende Staffelleiterin sieht in der Rettungshundearbeit die enge, schöne und sinnvolle Zusammenarbeit zwischen Hund und Mensch. Sie ist begeistert von der Leidenschaft der Hunde-Mensch-Teams, die für diese Arbeit brennen, das sich verlassen können aufeinander, die Empathie und Kollegialität in der Staffel. Die examinierte Krankenschwester in der Notfallmedizin liebt es, Leben zu retten – bei der Arbeit ebenso wie ihrem großen Hobby: ihren Rettungshunden. Golden Retriever Hündin Aisha genießt ihren wohlverdienten Ruhestand vom Flächen- und Trümmersuchjob. Golden Retriever Amber ist ebenfalls Flächen- und Trümmersuchhund und zudem als Besuchshündin aktiv. Sie liebt alle Menschen und das Suchen als absolut zuverlässige, arbeitsfreudige Partnerin. Und ja, auf dem Schoß sitzen tut sie auch sehr gerne.
Karsten Hanke mit Magnus Karsten Hanke, Hundeführer, Ausbildungsleiter, Fachberater, Prüfer und stellvertretender Staffelleiter, liebt es, als Mensch-Hunde-Team für andere eine sinnvolle und zufriedenstellende Arbeit leisten zu dürfen. Der examinierte Krankenpfleger hat zwei Leidenschaften: helfen und Hunde ausbilden. Für ihn ist die große Freude und Begeisterung, mit der in der Staffel gearbeitet wird und die Freude der Hunde an ihrer Arbeit Motivation und Ansporn. Labrador Magnus ist Flächen- und Trümmersuchhund mit toller Nase, ganz viel Menschenliebe und er liebt es, diese Menschen zu suchen und finden. Er ist ein wunderbarer Wanderkumpel, verständnisvoller Hundekumpel und ein absolut begnadeter Kuschler.

Julia Dirkesmann mit Malon Julia Dierkesmann, Hundeführerin und stellvertretende Landesbereitschaftsleiterin des DRK, findet, dass Rettungshundearbeit eine wichtige Arbeit ist und die Hunde verlässliche und schnelle Partner in der Suche nach Vermissten sind. Die Teamarbeit Mensch-Hund fasziniert sie ebenso wie der Arbeitswille der Hunde. Die Physiotherapeutin und Rehafachberaterin koordiniert gerne hinter den Kulissen, denn sie ist Verbindungsglied zwischen Staffel und Kreis- und Landesbereitschaftsleitung. Malon ist Flächen- und Trümmersuchhund – derzeit im Krankenstand –, der seine Arbeit liebt. Sucht er keine Menschen, jagt er sein Bällchen.
Maria, Hundeführerin und Ausbilderin sagt: „Das Arbeiten mit dem Hund und dabei auch noch etwas Sinnvolles tun, ist das Schönste für mich.“ Maria ist begeistert davon, wie schnell die Hunde lernen, welche Freude sie dabei haben und wie viel Vertrauen der Hund dabei zu seinem Hundeführer aufbaut. Sie führt Flächen- und Trümmersuchhund Mats, einen Pudelpointer – der denkt nach, sucht und findet. Er findet sehr gerne. Auch Dinge, die er gar nicht finden soll: „Schau mal, was ich gefunden habe“, sagt dann sein Gesichtsausdruck. Er liebt es, mit dem Longboard oder den Inlinern mitrennen zu dürfen. Viele Einsätze hat Maria mit Capo – der einfach sucht und findet – absolviert. Inzwischen genießt er seinen wohlverdienten Ruhestand und spielt leidenschaftlich gerne mi seinem „tü-tü.“
Janina Reichenbach mit Chacco Janina Reichenbach, Hundeführerin und Ausbilderin: „Es macht einfach mega Spaß und mein Hund liebt seine Arbeit!“ Sie beobachtet begeistert die Fortschritte jedes einzelnen Teams und den Zusammenhalt in der Gruppe. Janina ist Rettungsassistentin und ihre Berufung sind Hunde, Hunde und Hunde. Sie liebt die Arbeit mit diesen wunderbaren Tieren. Ihr Golden Retriever Chacco ist Flächensuchhund und geht in seiner Arbeit voll auf: sobald er das Glöckchen seiner Kenndecke hört, gibt es für ihn nur noch eins: suchen und finden! Außerdem mag er alles was dreckig macht und kuscheln mit Herrchen und Frauchen.
Simone mit Milly Simone, Hundeführerin und Ausbilderin, ist in der Rettungshundearbeit tätig, weil sie hier Gutes für Hilfsbedürftige tun kann und das zusammen mit ihrem Hund – für sie die perfekte Kombination. Es fasziniert sie, wie die Hunde beim Aufspüren ihren unglaublichen Geruchssinn einsetzen. Der großartige Zusammenhalt in der Staffel – eine große Familie – und das Zusammenleben mit den Hunden macht ihre Berufung aus: Hund und Rettungshundearbeit. Labrador Milly ist Flächen- und Trümmersuchhund und sie liebt es, ihre Nase einzusetzen, zu bellen und dafür belohnt zu werden. Sie spielt gerne mit anderen Hunden, will immer und überall mit dabei sein, und setzt sich gerne auf einen Menschenschoß, wenn sie einen gefunden hat, der das zulässt!
Stefanie mit Eddy Stefanie, Hundeführerin, hat eine Berufung: Da sein und helfen. „Mit Mensch und Tier bin ich gerne für Menschen da“, sagt sie. Sie begeistert sich für die Rettungshundearbeit, die Abwechslung bringt, Weiterentwicklung ermöglicht und das Vertrauen zwischen Mensch und Hund fördert. Eddy ist ein Labrador-Mix, Flächen- und Trümmersuchhund, der leidenschaftlich gerne rennt, sucht und findet. Außerdem macht er gerne lange Spaziergänge und beherrscht den Dackelblick für den Fall, dass er etwas möchte.
Hans-Dieter Eberenz mit Kimba Hans-Dieter Eberenz, Hundeführer, freut sich darüber, dass er mit seinem Hund Menschen retten kann. Ihn begeistert, wenn wer sieht wie viel Freude sein Hund an der Arbeit hat und ist immer wieder beindruckt, wie sie beide voneinander lernen und zu was für einem tollen Team sie geworden sind. Ssie sind zusammen in der Natur, haben tolle Menschen und Hunde kennengelernt. Border Collie Kimba ist Flächensuchhund und startet jetzt auch noch eine Ausbildung zum Trümmersuchhund. Sie liebt es, ihre Nase einzusetzen und die geistige Herausforderung, die sie als Rettungshund hat. Stundenlange Spaziergänge, spielen und kuscheln sind ihre Leidenschaften, sie liebt das Meer genauso wie die Berge – und sie geht mit großer Begeisterung in Einsätze.
Dani Kirschner mit Luke Skywalker Dani Kirschner, Hundeführerin, verbindet die sinnvolle Aufgabe als Rettungshundeführerin mit ihrer Arbeit beim DRK und damit ihr Fachwissen mit ihrem Hobby. „Die Teamarbeit, die Zusammenarbeit mit anderen Staffeln, der Feuerwehr, der Polizei und den Rettungsdiensten begeistern mich. Das ist Hundearbeit mit Nase und Hirn, bei der man sich aufeinander verlassen kann.“ Ihre Leidenschaft, mit Menschen zu arbeiten, kann sie auch beim Schulsanitätsdienst und der Leitung der Besuchshundegruppe „Glückspfoten auf Besuch“ des DRK KV Müllheim leben. Golden Retriever-Labrador-Mix Luke Skywalker, ein Flächen- und Trümmersuchhund, liebt es, durch den Wald zu flitzen und ist stolz auf erfolgreiche Anzeigen. Er liebt Wasser, legt sich in jede Pfütze und kann seine Dani stundenlang hypnotisieren.
Christoph mit Major Christoph, Hundeführer und Fahrzeugwart, hat es geschafft, seinen „ich-habe-vor-jedem-fallenden-Blatt-Angst“-Tierschutzhund zum vitalen, ausgelassenen und selbstbewussten Rettungshund auszubilden. „Die Herausforderung bereitet mir jeden Tag aufs Neue viel Freude und ich finde es gut, dass wir als Team mit der Rettungshundearbeit etwas Sinnvolles machen können. Für ein paar Stunden oder Tage Training und während Einsätzen kann man sich vom Alltag ausklinken und einfach Gutes tun, für sich, für die Staffelkollegen, für Fremde und einfach für seinen Hund.“ Major ist ein Mischling, Flächen- und Trümmersuchhund, und liebt es, die Nase in den Wind zu strecken und loszurennen. Er liegt in seiner Freizeit gerne unter dem Küchentisch und hütet mit aufmerksamem Blick seine „Herde“. Man darf ihm gerne einen Ball werfen, bekommt ihn aber nicht zurück …
Harriet Zieglier mit Maya Harriet Ziegler, Hundeführerin, findet es sehr spannend, mit ihrer Hündin immer wieder neuen Herausforderungen ausgesetzt zu sein und sie dann gemeinsam mit ihr zu meistern. „Wir lernen beide unheimlich viel Neues und können gleichzeitig Menschen in Not helfen. Die Rettungshundearbeit ist für uns das perfekte Ehrenamt!“ Die Doktorandin der Pädagogischen Hochschule liebt es, Hunden und Kindern beizubringen, wie viel Freude Lernen bereiten kann. Die Golden Retriever-Hündin Maya – Flächen- und Trümmersuchhund – liebt lossprinten, suchen, finden, bellen und dann ausgiebig spielen. Matsch, Matsch und Matsch machen sie glücklich und jeder Mensch wird matschig-freudig von ihr begrüßt.
Sweep Petra Lüderiz, Hundeführerin, sagt: „Ich finde es eine tolle Sache, dass die Hunde lernen Leben zu retten.“ Sie liebt alle Haustiere: Hunde genauso wie Pferde, Esel, Katzen, Kühe, Schweine und Ziegen… Wandern und Gespräche mit Freunden gehören zu ihren Freizeitbeschäftigungen – es sei denn, sie trainiert gerade in der Staffel. „Nur ein Hund, der Freude an seiner Arbeit hat, kann ein guter Rettungshund werden und das motiviert mich, so viel Zeit in dieses Hobby zu investieren.“ Mischlingshündin Luna genießt ihren wohlverdienten Ruhestand und liebt es mitzutrainieren und mit ihrem heißgeliebten Ball belohnt zu werden. Mischlingshund Sweep ist Flächen- und Trümmersuchhund, kommt aus einer Auffangstation und ist ein leidenschaftlicher Rettungshund. Er ist immer fröhlich und genießt es mit seinen Hundefreunden zu spielen. Er hat ordentlich Flausen im Kopf und liebt es für Unordnung zu sorgen. Er macht irgendetwas kaputt und zeigt das dann ganz stolz seinem Frauchen.
Stephanie Walther mit Mila Stephanie Walther, Hundeführerin, will irgendwann mit ihrem Hund jemandem in einer Notsituation helfen können. Die gemeinsame Arbeit als Team bereitet ihr viel Spaß. Die Lehrerin ist begeistert von der Staffel und dem staffelinternen Zusammenhalt, das für einander da sein, und davon, dass sie die Bindung zum Hund dabei vertiefen kann. Denn: „auf die Fellnasen ist einfach Verlass!“ Golden Retriever Mila ist Flächen- und Trümmersuchhund, liebt Jeden und Alles und sie liebt es, herausgefordert zu werden. Dann wächst sie über sich selber hinaus. Mila mag Mäuselöcher genauso gut wie über die Felder rennen und zu Hause ausgiebig zu schmusen.
Rafaela Lemke mit Hunter Rafaela Lemke, Hundeführerin, schätzt das regelmäßige Training und hat Spaß an der Vielseitigkeit der Rettungshundearbeit. „Man kann seinen Hund sinnvoll beschäftigen und gleichzeitig etwas Gutes tun.“ Die Lehrerin ist stets im Einsatz für ihre Schüler und ihre Hunde, mit denen sie durch dick und dünn geht. English Springer Spaniel Hunter ist Flächen- und Trümmersuchhund, der gerne etwas Neues lernt und entdeckt. Der temperamentvolle Kerl liebt rennen, klettern und mit seinem „Bruder“ Newton spielen. Man fragt sich nur, wann er endlich aufhört, Schuhe zu klauen.
Claudia Claudia ist als Helferin wichtiges Mitglied der Staffel. Sie liebt es, mit den Hunden an der frischen Luft zu trainieren und schlüpft als „Vermisstperson“ mit Maultaschen oder anderen Leckerli bewehrt in jedes noch so kleine Loch für die Hunde. „Es ist eine sinnvolle Tätigkeit, die mir viel Vergnügen bereitet. Was will man mehr?“ Im richtigen Moment rückt sie die Leckerli raus, belohnt damit die Hunde und freut sich mit ihnen über ihren Sucherfolg. Die Rettungshundearbeit überbrückt ihren derzeit „hundelosen Zustand“.
Dirk Berger, Hundeführer, sieht die Rettungshundearbeit als sehr sinnvolle ehrenamtliche Tätigkeit. Für ihn gibt es nichts Schöneres, als mit seiner Hündin im Team Leben zu retten. Viele gemeinsame Einsätze haben ihm gezeigt, wie gut es ist, Menschen in Notlagen helfen zu können. Er genießt die Trainingszeit, weil in der Staffel Spaß und Ernst verbunden sind. Labrador Gina ist und bleibt ein Temperamentsbündel, die ihre Arbeit sehr liebt, ebenso wie Dummys, Trauben pflücken, schwimmen und spielen mit anderen Hunden. Kein Wasserloch ist vor ihr sicher!
Sie wären gerne ein Teil dieses Teams - als Rettungshundeführer/in oder als Helfer/in ohne Hund? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
Stichwortsuche
DRK-Secondhand
Rettungsdienst
DRK-HausNotruf
DRK-Seniorenzentrum March
Sanitätswachdienste

Intranet CMS-Login Impressum Datenschutzerklärung