Intranet Sitemap Downloads Hyperlinks Startseite

Bereitschaften

Ehrenamtlich dabei sein: Die Bereitschaft ist eine Gemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes. Sie ist die Grundorganisation zur Erfüllung der Rotkreuzarbeit auf Orts- und Kreisverbandsebene. In ihr sind Menschen ab 16 Jahren ehrenamtlich engagiert. Die Aktivitäten der Bereitschaften sind Sanitätswachdienste, Blutspendetermine, Katastrophenschutz, Schnelleinsatzgruppe, Funk und Technik, Verpflegungsgruppen und First-Responder-Gruppen. Als Mitglieder im Deutschen Roten Kreuz verpflichten sich die Bereitschaftsmitglieder zu den Grundsätzen und Leitbildern der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung und sind bestrebt bei der Diensterfüllung den höchsten Anforderungen genügen.

Die Bereitschaften unterstehen der Bereitschaftsleitung (BL). Diese arbeitet auf Kreisverbandsebene mit der Kreis-Bereitschaftsleitung (KBL) / Abteilungsleitung Rotkreuzdienste zusammen.
Ausbildung der Helferinnen und Helfer
Die Module der Helfergrundausbildung (HGA) stehen am Anfang einer jeden Tätigkeit im DRK und sind die Basis zur Qualifizierung aller Helfer/Innen in den Einsatzformationen.

Bei persönlicher und fachlicher Eignung stehen Ausbildungen für Führungs- und Leitungskräfte zur Verfügung.

  • Einführungsseminar
  • Erste Hilfe Kurs
  • Einsatztaktik Zivil- und Katastrophenschutz
  • Erweiterte Erste Hilfe
  • Technik und Sicherheit
  • Betreuungsdienst
  • Grundlagen Psychosoziale Notfallversorgung
Nach Abschluß der Helfergrundausbildung stehen ihm mehrere Fachdienstausbildungen offen, die der Helfer nach seiner persönlichen Neigung auswählen kann.
  • Sanitiätsdienstausbildung
  • Betreuungsdienstausbildung
  • Verpflegungsdienstausbildung
  • Ausbildung Technik + Sicherheit
  • Sprechfunk Ausbildung
First Responder - Helfer vor Ort
First Responding heißt soviel wie Erste Reaktion. Beim Roten Kreuz sind dies qualifizierte Ersthelfer, welche die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit qualifizierten Maßnahmen überbrücken und damit Leben retten können. Die First Responder-Gruppen werden ehrenamtlich unterhalten und können nur innerhalb ihrer personellen Möglichkeiten ausrücken. Die Alarmierung erfolgt durch die Integrierten Leitstellen in Freiburg bzw. Waldshut. Die First Responder-Gruppen / Helfer vor Ort leisten jährlich über 200 Einsätze.
Folgende Ortsvereine unterhalten eine First Responder-Gruppe:
  • Buchenbach
  • Eichstetten
  • Hexental
  • Lenzkirch
  • Löffingen
  • St. Blasien
  • Stegen

Frühdefibrillation mit AED - Ein Meilenstein im
Kampf gegen den plötzlichen Herztod

Mehr als 140.000 Menschen sterben jährlich am plötzlichen Herztod. Es ist somit leider die mit Abstand häufigste Todesursache in Deutschland. Die Überlebensquote steigt bei sofortigen und den geeigneten Notfallmaßnahmen von unter fünf auf über 50 Prozent. Effektive Hilfe bringt hierbei ein halb-automatisches Frühdefibrillationsgerät (kurz AED: Automatische Externe Defibrillation) welches ein Kammerflimmern des Herzens mit Hilfe eines Elektroschocks unterbricht. Die meisten Bereitschaften im DRK-Kreisverband Freiburg verfügen über einen solchen Defibrillator. Reanimations-Training und AED-Unterweisung werden jährlich aufgefrischt.
Stichwortsuche
DRK-Secondhand
Rettungsdienst
DRK-HausNotruf
DRK-Seniorenzentrum March
Sanitätswachdienste

Intranet CMS-Login Impressum
Aus Liebe zum Menschen